Detailansicht
3. Prerower Folkfestival
3. Prerower Folkfestival
3. Prerower Folkfestival
Donnerstag - 17.08.2017 19:00 Uhr
Wo:
Prerow
Freilichtbühne Prerow
an der Promenade zur Seebrücke

17.08. - 19.08.2017

Wie in den ersten beiden Jahren werden sich auch in diesem Jahr Freunde der irischen Musik auf dem schönen Darß in Prerow treffen.

Die irische Folkmusik geht auf rhythmische Gesangsstücke zurück, die a cappella begleitet wurden, so genannte Puirt a beul und Sean-nós-Gesang. Hierbei wurden außerdem Dudelsäcke und Trommeln eingesetzt. Sie wird – zusammen mit der Folkmusik aus Schottland und der Bretagne häufig auch als „keltische Musik“ bezeichnet. Erst im 18. Jahrhundert kamen die Instrumente hinzu, die den Klang der irischen Folkmusik heute prägen. Das waren insbesondere die Geige, Metallflöte, ein Dudelsack, das Knopfakkordeon und Holzquerflöte, aber auch das Klavier, Concertina, Banjo und die Mandoline bzw. Mandola. In den letzten Jahren hat Irish Folk in Europa immer mehr Anhänger gefunden. So auch in Deutschland und nun auch in Prerow.

Einen detaillierten Überblick über alle Bands und Teilnehmer der 3. Prerower Folktage 2017 entnehmen Sie dem Programm-Flyer.


das Programm

Folgende Bands sind dieses Jahr auf der Freilichtbühne dabei:

- DONNERSTAG, 17.08. -

  • 16:00 Uhr    Lappalie (am Hafen)
  • 19:30 Uhr    Lappalie (an der Seebrücke)

- FREITAG, 18.08. -

  • 19:00 Uhr    Eröffnung durch Kurdirektor
  • 19:30 Uhr    Old Shantyman
  • 21:30 Uhr    The MacShanes

- SAMSTAG, 19.08. -

  • 17:00 Uhr    warm up
  • 18:00 Uhr    Benny
  • 19:30 Uhr    Liam Benny
  • 20:45 Uhr    The Earwigs
  • 22:00 Uhr    Larkin

Alle Veranstaltungen: Eintritt frei


Lappalie
Die Band Lappalie begann ihre Geschichte als ein Duo, das mit Gitarre, Mundharmonika und Mandoline zumeist in den Fußgängerzonen und auf den Bühnen Norddeutschlands anzutreffen war, doch auch schottische Pubs haben sie mit ihrer Mischung aus Folk, Singer-Songwriter und Punk schon unsicher gemacht. Seit 2016 haben sie sich Unterstützung mit Geige und Akustikbass ins Boot geholt, die jetzt tatkräftig zu einem abwechslungsreichen Sound beiträgt. Zusammen bereiten sie euch einen zackigen Abend zum tanzen, lachen, weinen und mitgrölen.

Old Shantyman
Irish Folk – Seasongs – Piratenlieder
Drei stimmgewaltige Männer singen irische Folksongs, alte Shanties und Piratenlieder.
Leidenschaftlich und voller Hingabe werden diese fast vergessenen traditionellen Gesänge zumeist dreistimmig dargeboten. Die musikalische Begleitung mit Akkordeon, Mandola, Gitarre, Tin Whistle, Posaune, Trommel und Sackpfeife verspricht eine abwechslungsreiche, bunte klangliche Vielfalt. Es ist mittlerweile zur Tradition geworden, dass sich das Publikum bei Auftritten von Old Shantymen mitreißen lässt und  bei verschiedenen Liedern das Trio gesanglich unterstützt.

The MacShanes
Die Crew-Mitglieder der MacShanes haben auf ihren jahrelangen Reisen auf nahezu allen musikalischen Weltmeeren die unterschiedlichsten Erfahrungen gesammelt. Sie segeln auf teils stillen, meist aber stürmischen Ozeanen zwischen den Waterboys, Pogues, Dubliners, Flogging Molly, Bob Dylan und Johnny Cash. 'The MacShanes' verbinden unverwechselbar und kompromißlos traditionelle keltische Klänge mit modernen Elementen aus Rock, Polka, Ska, Punk, Blues, Rockabilly, Gypsy, Pop und Country. Ob im kleinen Pub oder auf großer Festival-Bühne, 'The MacShanes' sind stets ein Garant für ein unvergeßliches Musik-Spektakel, bei dem das Publikum unweigerlich mitgerissen wird.

Liam Benny
Seit 2006 ist Liam Blaney in verschiedensten Formationen und Solo als Sänger und Gitarrist tätig. So verfügt er über ein weit reichendes Repertoire von Blues über Rock zum Country oder Folk , wobei letzteres eine besondere Rolle für den Halb-Iren spielt. Musikalisch orientiert sich Liam an unterschiedlichsten Musikern wie Luka Bloom, Steve Earle, Dave Goodman, Chris Jones u.v.a. Bereits 2009 finden erste Auslandsauftritte statt. Sein weitester Weg führt Ihn und seinen Kollegen Ben Heuer 2010 nach Kapstadt, Südafrika, um dort auf einem der größten nationalen Blues-Festivals aufzutreten. 2013 folgten einige Auftritte in London, England und in Irland. Seit August 2014 bereichert Liam auch die Berliner Musikszene. Als Support spielte er bereits für Blues Culture, Dave Goodman, Georg Schroeter & Marc Breitfelder, Abi Wallenstein, Steve Baker oder Martin Röttger, um nur einige zu nennen.

The Earwigs
aus den Zittower "Highlands" bieten ein abwechslungsreiches Programm, mit viel Spaß am Musizieren! Zu flotten irischen und schottischen Melodien kann geklatscht, getanzt oder locker mit dem Fuß im Takt gewippt werden. Das Repertoire erstreckt sich von Rauf- und Saufliedern bis hin zu traditionellen Tänzen oder tieftraurigen und gefühlvollen Balladen. Natürlich kommen auch Instrumentalstücke nicht zu kurz. Hundertprozentig handgemachter Irish & Scottish Folk erzeugt beim Publikum die Sehnsucht nach der irischer Lebensfreude.  We will Folk you...
Besetzung:
Axel Uschner – Gesang, Gitarre, Tenorbanjo, Mandoline, Mundharmonika, Tin Whistle
Detlef Maercker – Gesang 1st, 2nd Vocals, Cajon, Bodhrán
Jörg Herrmann – Bratsche, Fiddle, Gesang 2nd Vocals, Cajon, Rhythmusinstrumente
Jörn Knothe – akustische Bassgitarre, Gitarre, Bodhrán, Gesang
Juliane Trusch – Fiddle, Gesang 1st 2nd Vocals, Cajon, Rhythmusinstrumente
Carolin Knothe – Gesang 1st, 2nd Vocals, Rhythmusinstrumente

Larkin
Larkin, ein Geheimtipp der Folkszene, ist eine Band, die mit viel Spaß, Energie und Humor die irische Musik zelebriert. Mit ihren unterschiedlichen musikalischen Backgrounds haben die Musiker einen eigenen, kraftvollen Stil geschaffen.
Diese Band schafft verblüffend locker den Spagat zwischen traditionellen irischen Songs und Tunes und Eigenkopositionen. Mal kantig, ungezügelt und kraftstrotzend: Rasant gespielte Fiddle-Tunes aus Attila´s Teufelsgeige und dann wieder verspielt und beschwingt ….
...aber Achtung: Diese Musik macht süchtig und gefährdet die Langeweile!
Attila Radna: Gesang, Fiddle, Gitarre
Billy McLaren: Gitarre, Mandola
Alba San Quirico: Fiddle
Möter Mötersen: Bass
Thorsten Beckmann: Schlagzeug

Rabengesang –
Historische Musik, in der Grundbesetzung eine vierköpfige Musikgruppe. Rabengesang macht Musik mit Sackpfeifen und Trommeln, aber auch mit vielen anderen Instrumenten, nach Vorbild der Alten Musik (Mittelalter, Renaissance, Folklore), die einen in die Zeit vor gut 500 / 600 Jahren mitnehmen soll. Nun seit etwa 10 Jahren steht Rabengesang für historische Dudelsackmusik. Das Publikum erwartet also bei den Prerower Folktagen Dudelsackmusik mit rhythmusbetonten Trommelklängen.